Jubiläumskonzert

Nach einer corona- und dann einer wetterbedingten Verschiebung konnten am 13. September die 60jährige Wiedergründung mit einem Jubiläumskonzert gebührend gefeiert werden. Am Programm standen berühmte Märsche wie „Der Marsch der Medici“, der „Florentiner Marsch“ und „Textilaku“. Mit dem „Simson Marsch“ und der Ouvertüre „Bergheimat“ griff Kapellmeister Thomas Frank bewusst Stücke aus der Wiedergründungszeit auf. Freunde von moderneren Klängen kamen bei „Africa“ und „The Olympic Spirit“ auf ihre Kosten. Außerdem erklangen zwei Sätze aus der „Children Suite“, die ursprünglich für das Bezirkswertungsspiel einstudiert worden waren. Die Polka „Ein Leben lang“ hätte nicht passender sein können und wurde den neuen Ehrenmitgliedern gewidmet. Johann Frank, Josef Mühlmann und Alois Niedertscheider begannen bei der Wiedergründung der MK Gaimberg im Jahre 1960 als Klarinettisten. Sie übernahmen führende Rollen im Register, wobei Johann Frank später auf das Tenorhorn wechselte. Alle drei übten auch wichtige Funktionen in der Organisation des Vereins aus. Josef Mühlmann war circa 20 Jahre in den Bereichen Schriftführer und Kassier tätig. Alois Niedertscheider engagierte sich gleich lang als Zeugwart. Auch Johann Frank arbeitete mehr als 20 Jahre im Ausschuss der MK Gaimberg mit, sei es als Obmann-Stellvertreter, Obmann oder Zeugwart. Franz Webhofer hob hervor, dass alle drei nach wie vor wichtige und äußerst verlässliche Stützen im Vereinsleben sind und eine Ehrenmitgliedschaft somit keineswegs das Ende der aktiven Mitgliedschaft bedeuten soll.